Zurück zur Übersicht
15 December 2021

WICHTIGE ÄNDERUNGEN DES EXPAT-STATUTS

Im Rahmen der föderalen Budgetmaßnahmen für 2022 hat die belgische Regierung eine Einigung über die Einführung eines neuen Rechtsrahmens für eingehende Steuerzahler und Forscher erzielt. Diese neue Sondersteuerregelung wird den alten Steuerstatus für ausländische Führungskräfte (das so genannte “Expat-Statut”) ersetzen. Sie wird noch in diesem Jahr in das “Programmgesetz” aufgenommen und soll am 1. Januar 2022 in Kraft treten.

 

 

AKTUELLER STEUERSTATUS VON AUSLÄNDISCHEN FÜHRUNGSKRÄFTEN (EXPAT-STATUT)

Seit Jahren gilt in Belgien ein besonderer Steuerstatus für bestimmte ausländische Arbeitnehmer und Geschäftsführer, die vorübergehend in Belgien für ein belgisches Unternehmen arbeiten, das Teil eines internationalen Konzerns ist.

Die derzeitige Steuerregelung ist eine reine Verwaltungsregelung, die durch ein Rundschreiben vom 8. August 1983 eingeführt wurde.

Dieser Status hat den Vorteil, dass ausländische Führungskräfte von den Steuerbehörden fiktiv als “Nichtansässige” betrachtet werden. Folglich sind sie in Belgien nur mit ihren Einkünften belgischen Ursprungs steuerpflichtig. Sie sind in Belgien mit dem Teil ihrer Vergütung, der den im Ausland erbrachten Leistungen entspricht, nicht steuerpflichtig. Darüber hinaus werden die Erstattungen bestimmter außerordentlicher Ausgaben im Zusammenhang mit der Entsendung nach Belgien nicht besteuert, wobei der Höchstbetrag 11.250 EUR und 29.750 EUR beträgt.

 

NEUE REGELUNG

Die neue Regelung wird durch das Programmgesetz in das Einkommensteuergesetz aufgenommen und bietet daher mehr Sicherheit als die alte Verwaltungsregelung.

 

BEDINGUNGEN

Die neue Regelung gilt für “eingehende Steuerzahler”, d. h. sowohl für Arbeitnehmer als auch für Geschäftsführer und für “Forscher”, für letztere nur für Arbeitnehmer. Sie haben nur dann Zugang zu dieser Regelung, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

Zugelassene Arbeitgeber und Unternehmen

Bei “eingehenden Steuerpflichtigen” muss der betreffende Arbeitnehmer oder Geschäftsführer entweder direkt im Ausland eingestellt oder innerhalb eines multinationalen Konzerns oder einer gemeinnützigen Organisation entsandt werden.

“Forscher” müssen ebenfalls direkt aus dem Ausland rekrutiert werden, aber für sie ist es nicht erforderlich, dass der belgische Arbeitgeber Teil einer multinationalen Gruppe ist.

Fehlen einer Verbindung mit Belgien während des vorangegangenen Zeitraums von 60 Monaten

In den 60 Monaten vor dem Dienstantritt in Belgien darf der anspruchsberechtigte Arbeitnehmer oder Geschäftsführer des Unternehmens keine Verbindung zu Belgien haben:

  • kein (steuerlicher) Gebietsansässiger in Belgien gewesen sein;
  • nicht in einem Umkreis von 150 km von der belgischen Grenze entfernt gewohnt haben;
  • nicht der Steuer für Nichtansässige auf das Berufseinkommen in Belgien unterworfen gewesen sein.

Im Gegensatz zur derzeitigen Regelung wird es kein Erfordernis der ausländischen Staatsangehörigkeit mehr geben. Arbeitnehmer und Geschäftsführer mit belgischer Staatsangehörigkeit (oder doppelter Staatsangehörigkeit) können daher ebenfalls von der neuen Regelung profitieren.

Mindestvergütung

Es wird ein Mindestjahresbruttogehalt von 75.000 EUR gelten. Dieser Grenzwert wird zum Zeitpunkt der Beantragung der Regelung festgelegt und umfasst das Bruttogehalt, das Urlaubsgeld, die Jahresendzulage, Vorteile aller Art und die variable Vergütung, nicht aber die 30 %ige Aufwandsentschädigung selbst (siehe unten).

Erstreckt sich die Beschäftigung des betreffenden Arbeitnehmers oder Geschäftsführers nicht über ein ganzes Kalenderjahr, kann der Grenzwert anteilig zur tatsächlichen Beschäftigung berechnet werden.

Diese Mindestbruttogehaltsgrenze ist für “Forscher” nicht erforderlich.

Qualifizierung als “Forscher

Wenn ein Arbeitnehmer die neue Regelung als “Forscher” in Anspruch nehmen will, muss er sich auch als Forscher qualifizieren. Dies bedeutet, dass der Arbeitnehmer einen bestimmten wissenschaftlichen Master- oder Doktorgrad oder mindestens 10 Jahre einschlägige Berufserfahrung in denselben Bereichen nachweisen muss.

Darüber hinaus muss der Forscher mindestens 80 % seiner Arbeitszeit für Forschungstätigkeiten aufwenden.

 

ANWENDUNG

Um in den Genuss der neuen Steuerregelung zu kommen, muss der Arbeitgeber oder das Unternehmen innerhalb von drei Monaten nach Aufnahme der Beschäftigung in Belgien einen elektronischen Antrag bei der öffentlichen Verwaltung stellen. Der betreffende Arbeitnehmer oder Geschäftsführer muss diesem Antrag eine unterzeichnete Bescheinigung “zur Genehmigung” beifügen.

Diese Verwaltung muss dann innerhalb von drei Monaten über den Antrag entscheiden. Im Falle einer positiven Antwort wird das System ab dem Beginn der Beschäftigung in Belgien angewendet.

 

VORTEILE

Anders als die derzeitige Regelung sieht das neue Steuersystem vor, dass die im belgischen Einkommensteuerrecht enthaltenen Wohnsitzregeln gelten. Wenn der betreffende Arbeitnehmer oder Geschäftsführer nach den belgischen Steuervorschriften als Gebietsansässiger gilt, ist er mit seinem weltweiten Einkommen in Belgien steuerpflichtig. Wird er als Nichtansässiger betrachtet, muss er eine Bescheinigung über den steuerlichen Wohnsitz des anderen Landes vorlegen.

Folglich beschränken sich die steuerlichen Vorteile der neuen Regelung auf die steuerfreie Erstattung der “angemessenen Kosten des Arbeitgebers” und sind für “eingehende Steuerzahler” und “Forscher” identisch.

die “30 %-Regel” für wiederkehrende Ausgaben nach einer Beschäftigung in Belgien

Der Arbeitgeber oder das Unternehmen kann dem Arbeitnehmer oder Geschäftsführer Kosten, die eine direkte Folge der Beschäftigung in Belgien sind (z. B. Lebenshaltungskosten, Wohnkosten usw.), bis zu 30 % des Bruttolohns und maximal 90.000 EUR pro Jahr steuerfrei erstatten. Zurzeit ist noch unklar, ob die Erstattung auch sozialversicherungsfrei erfolgen kann.

Diese Regelung kann mit der Zuweisung der traditionellen Kostenerstattung zu Lasten des Arbeitgebers kumuliert werden, wie z. B. der Heimarbeitszulage, der Internetzulage,…

Sonstige Ausgaben des Arbeitgebers

Neben der 30 %-Regel werden auch die folgenden außergewöhnlichen Kosten als angemessene Kostenerstattung zu Lasten des Arbeitgebers anerkannt:

  • Kosten, die durch den Umzug nach Belgien entstehen;
  • Kosten für die Einrichtung der Wohnung in Belgien;
  • Schulgeld für schulpflichtige Kinder, die in Belgien eine Schule besuchen;
  • Kosten im Zusammenhang mit der Beschaffung des Expat-Status (Beratung, Antragstellung, …).

 

HÖCHSTDAUER DER ANWENDUNG

Die neue Regelung würde zunächst für fünf Jahre gelten und könnte um drei Jahre verlängert werden (nach Einreichung eines neuen Antrags und dem Nachweis, dass die Voraussetzungen weiterhin erfüllt sind).

Die Regelung ist nicht mehr an einen bestimmten Arbeitgeber gebunden und kann daher innerhalb der 5-Jahres-Frist bzw. der 8-Jahres-Frist bei einem Arbeitgeberwechsel weiter gelten.

 

INKRAFTTRETEN UND ÜBERGANGSREGELUNG

Die neue Regelung würde für “neue Steuerpflichtige” und “Forscher” gelten, die ab dem 1. Januar 2022 in Belgien tätig werden. Es sind jedoch einige Übergangsmaßnahmen für bestehende Situationen vorgesehen, die von Fall zu Fall geprüft werden müssen.

 

Als Ihre Vertrauensperson kann Van Havermaet Ihnen dabei helfen, die Auswirkungen dieser neuen Regelung auf die derzeitigen Expats und die neuen Mitarbeiter Ihres Unternehmens zu beurteilen.

 

BTW: BE 428.179.774
© Van Havermaet International 2022

Wir verwenden Cookies oder ähnliche Technologien (z. B. Pixel oder Social-Media-Plug-ins), um u. a. Ihre Benutzererfahrung auf unserer Website so optimal wie möglich zu gestalten. Darüber hinaus möchten wir Analyse- und Marketing-Cookies verwenden, um Ihren Website-Besuch zu personalisieren, gezielte Werbung an Sie zu senden und uns einen besseren Einblick in Ihre Nutzung unserer Website zu verschaffen.

Sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies für ein optimales Website-Erlebnis verwenden, damit wir unsere Website verbessern und Sie mit Werbung überraschen können? Dann bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit „OK“. Gaat u ermee akkoord dat we cookies gebruiken voor een optimale websitebeleving, opdat wij onze website kunnen verbeteren en om u te kunnen verrassen met advertenties? Bevestig dan met "OK".

Möchten Sie hingegen spezifische Einstellungen für verschiedene Arten von Cookies vornehmen? Dann können Sie dies über unsere Cookie-Richtlinie tun. Wünschen Sie weitere Informationen über unsere Verwendung von Cookies oder darüber, wie man Cookies löscht? Lesen Sie dann unsere Cookie-Richtlinie.